Absage der Jahreshauptversammlung 2020

Liebe Vereinsmitglieder,

die Auswirkungen der Corona-Pandemie betreffen auch unsere, für das Jahr 2020 geplante, Jahreshauptversammlung. Unsere Satzung sieht vor, dass die Jahreshauptversammlung (im Folgenden „JHV“) jährlich im ersten Jahresquartal stattzufinden hat (§ 11, Abs. 1). Zu unserer bereits im Frühjahr angedachten JHV haben wir aufgrund der damals vorherrschenden Corona-Lage nicht eingeladen – in der Hoffnung, diese zu einem späteren Zeitpunkt nachholen zu können. Die aktuellen Entwicklungen machen diese Hoffnung zunichte.
Der Vorstand als Einberufungsorgan muss aufgrund der aktuellen Risikolage abwägen und die Entscheidung treffen, ob aus höherrangigen Interessen oder aus Gründen des Gemeinwohls auch entgegen der Satzung die JHV abzusagen ist.
Wir haben uns zu diesem Schritt entschlossen, da eine Erhöhung der Ansteckungsgefahr bei einer größeren Veranstaltung vorliegt und bei den Teilnehmern mögliche Risikofaktoren, die sich z. B. aus dem Alter ergeben können, zu berücksichtigen sind. Der Vorstand ist zum Ergebnis gekommen, dass es vor allem für den Schutz der Mitglieder entscheidend darauf ankommt, diese keinen unnötigen Risiken auszusetzen und daher die JHV abzusetzen. Hierbei haben wir auch berücksichtigt, dass in diesem Jahr keine Neuwahlen anstehen. Die geplanten Ehrungen werden im Rahmen der nächsten Jahreshauptversammlung selbstverständlich nachgeholt.
Es ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht sinnvoll, einen neuen Termin festzulegen. Sollten die Rahmenbedingungen, die die Ausführung einer JHV ermöglichen, wieder stimmen, werden wir diese selbstverständlich nachholen.

Wir wünschen Euch alles Gute. Bleibt gesund!

Mit freundlichen Grüßen
Euer TBM-Vorstand